files/brk/gif_und_mehr/BRK-GIF-LOGO/BRKBOB-TEST.gif

Einsätze für SEG Transport und SEG Betreuung

Wie bereits im vergangenen Jahr wurden die Schnelleinsatzgruppen innerhalb von 24 Stunden zweimal alarmiert.
Am 24.03.2019 erfolgte die Verständigung um 24.03.2019, um 04.27 Uhr. Grund war ein Brand in der Innenstadt von Ansbach.  Beide Schnelleinsatzgruppen konnten aber wieder unverrichteter Dinge wieder abziehen.
Am 25.03.2019 erfolgte um 01.19 Uhr erneute Alarmierung. Beide Schnelleinsatzgruppen wurden zu einem Großbrand in Bechhofen angefordert.

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-03/2019_0325-14.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2019/2019-03/2019_0325-20.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

In dieser Nacht hieß es für die SEG Betreuung heiße Getränke sowie Verpflegung für ca. 120 Feuerwehrleute sowie für das Einsatzpersonal BRK bereitzustellen. Sehr gut angenommen wurde von den Helfern das von der "Technik und Sicherheit" aufgestellte beheizte Zelt.
Gegen 07.45 Uhr war der Einsatz für die SEG Betreuung beendet.

Einsatz für die SEG Betreuung

Am 04.03.2019 gegen 19.15 Uhr wurde die SEG Burgoberbach zusammen mit der SEG Betreuung Ansbach zu einem Einsatz nach Heilsbronn angefordert. Durch herabgefallene Äste war die S-Bahn-Strecke Nürnberg-Ansbach blockiert und somit eine Weiterfahrt nicht mehr möglich. Einsatzgrund war eine evtl.  Evakuierung von ca. 100 Zugreisesenden  mit anschließender Versorgung. Durch die Bereitstellung eines Sonderzuges war an diesem Abend eine weitere Betreuung nicht mehr erforderlich und so konnten wir gegen 22.15 Uhr zum Standort zurückkehren.

 

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-03/04.03.2019.jpg

Warten auf einen möglichen Einsatz

 

Sondereinsatz für die Burgoberbacher Schnelleinsatzgruppen

An einem Einsatz der besonderen Art durften am vergangenen Montag die Schnelleinsatzgruppen Transport bzw. Betreuung teilnehmen. Einsatzort war Nürnberg. Aufgabe Betreuung bei der Evakuierung von ca. 5000 Personen im Westen Nürnberg. Nach der Alarmierung um 15.17 Uhr traf man sich in Ansbach mit der SEG Ansbach und fuhren nach Nürnberg -Obstmarkt, wo ein Teil der alarmierten Fahrzeuge aus dem gesamten nordbayerischen Raum sichsammelten. Auch die SEG Transport wurde zu diesem Einsatz gerufen.
Unter der Führung von Frank Hendrich übernahmen wir unseren Stützpunk in Nürnberg-Gebersdorf. Zusammen mit Kollegen sowie Mitarbeitern von Johanniter und Malteser stand die Betreuung von  ca. 100  - 120 evakuierten Personen in der dortigen Turnhalle an. Wir wurden mit der Ausgabe von Essen betraut.

files/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-03.jpg

Die "Einsatzgruppe" Betreuung aus Ansbach und Burgoberbach unter der Führung von Frank Hendrich

 

files/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-13.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-16.JPG
Zuerst war mal Warten angesagt.                                                 Die Turnhalle war schnell gefüllt.

 

files/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-25.JPG

files/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-22.JPG

Verpflegung war ausgeteilt.                                      Die Essensausgabe hatte Pause

Die ebenfalls im Einsatz befindliche SEG Transport erhielt zwischnzeitlich  einen Transportauftrag von Nürnberg nach Neuendettelsau und beendete ihren Einsatz um 23.00 Uhr.

 

files/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-32.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2019/2019_02/2019_02_18-38.JPG

 

 

 

 

 

 

Sprengung verlief erfolgreich, man durfte nach Hause                        Die Halle leerte sich.

 

Auftrag erfüllt.
Gegen 02.00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Jahresabschluss 2018

Jahresabschluss 2018:
Am 15.01.2019 fand der Jahresabschluss 2018 der BRK Bereitschaft Burgoberbach statt. Bereitschaftsleiter Andreas Bayer begrüßte die Bereitschaftsmitglieder, den Leiter der örtl. Jugendarbeit Stefan Herzog, Herrn 3. Bürgermeister König sowie den Herrn Kreisgeschäftsführer Bischoff und Herrn Kreisbereitschaftsleiter Altaner.
Danach erfolgte der Bericht des Jugendrotkreuzes durch Stefan Herzog. Die im Jahr 2018 geleistete Arbeit belief sich auf 2426 Stunden. Stefan Herzog bedankte sich bei dieser Gelegenheit für die Unterstützung seitens der Bereitschaft. Da die Leiterin der Seniorenarbeit, Frau Angermeier, nicht persönlich anwesend sein konnte, gab Herr Bayer die im Jahre 2018 durch das Seniorenteam geleistete Arbeit mit 718 Stunden bekannt. Es wurden Seniorennachmittage und Basteltreffen abgehalten sowie mehrere Altenheimbesuche durchgeführt.
Darauf folgte der Bericht der Bereitschaft durch BL Bayer. Die Leitung der Bereitschaft, Fahrzeugwartung, Materialverwaltung, Homepage und das Lager nahmen 668 Stunden in Anspruch. Die Bereitschaft Burgoberbach, derzeit mit 43 aktiven Mitgliedern, unterstützte im Jahr 2018 neben den eigenen Sanitätsdiensten andere Bereitschaften sowie Sanitätsdienste auf KV Ebene und in Nürnberg mit insgesamt  933 Stunden, somit gesamtgeleistete Stunden Sanitätsdienst insgesamt 1226. Auch in die Öffentlichkeitsarbeit wurde sehr viel Zeit investiert, insgesamt 184 Stunden. So war unsere Bereitschaft u.a.  zu Besuch in mehreren Kindergärten, beim Rot-Kreuz-Tag in Dinkelsbühl , Präsentation Ev.Landjugend Sommersdorf,  Kirchgänge der Vereine und Ferienprogramm.
Die Unterrichtsabende sowie die Aus- und Weiterbildungen der Bereitschaftsmitglieder beliefen sich auf 1233  Stunden.
Die Einsatzzeiten der Schnelleinsatzgruppen Transport und Betreuung schlugen mit 368  Stunden zu Buche, darunter 8 Einsätze der SEG Betreuung und 7 Einsätze der SEG Transport.
Es fanden 4 Blutspendetermine in Burgoberbach statt, an denen 400 Blutspender, darunter 38 Erstspender, teilnahmen. Die Zeit, die für die Blutspendetermine aufgewendet wurde, betrug 263 Stunden.
Die Mittelbeschaffung, an der alle Bereitschaftsmitglieder eingebunden sind, Tanztee, das "Gmaafest" und der Weihnachtsmarkt schlugen mit 312 Stunden zu Buche.
2 Mitglieder der Bereitschaft unterstützten 2018   ehrenamtlich den Rettungsdienst mit insgesamt 499 Stunden, wobei auch verschiedene Mitglieder der Burgoberbacher Bereitschaft als Praktikanten teilnahmen.
Außerdem unterstützte die Bereitschaft den KV auch bei der Rot-Kreuz-Tombola mit 222 Stunden sowie innerhalb des Kreisausschusses, EH-Ausbildung, als FDL und KBL, sowie in der Fachgruppe Logistik mit 1036  Stunden.
Hinzu kamen noch 125  Stunden für Sonstiges, worunter die Unterstützung des JRK bei der Christbaumsammlung, Wettbewerben sowie Einsatzbesprechungen fallen.
Somit erbrachte das Rote Kreuz in Burgoberbach 9229 Stunden.

Die Bereitschaftsleitung, Andreas Bayer und die Stellvertreter Carmen Reichel und Martin Liegl, sei stolz auf die geleistete Arbeit der Bereitschaft und bedankte  sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern. Besonderer Dank galt auch der Gemeinde Burgoberbach, die die Bereitschaft unterstützt  soweit es möglich ist. Daraufhin folgten die Grußworte des 3. Bürgermeister König und des Kreisgeschäftsführers Bischoff.

Wie schon so üblich, wurden jeweils bei dieser Veranstaltung treue Blutspender geehrt.
So konnte Frau Hedwig Kernstock für 75 Spenden, sowie Irene Weißkopf und Herr Alexander Halter  für jeweils 50 Blutspenden  geehrt werden Den Spendern wurde je ein Präsent des Roten Kreuzes nebst Urkunde, sowie durch den 3.Bürgermeister König ein Geschenk der Gemeinde überreicht.

  

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-06.JPG

                        v.l.: Hedwig Kernstock, Alexander Halter und Irene Weißkopf

Die Ehrung für 50 Spenden an Ursula Holzinger und Friedrich Zapf, für 100 Spenden an Helmut Frank und für 125 Spenden an Gertraud Rottendorf werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Anschließend erfolgten durch Kreisbereitschaftsleiter Altaner  die Ehrungen langjähriger Bereitschaftsmitglieder:

Für 5 Dienstjahre

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/5x2019.jpg

                              Herbert Oberhäußer                           Karl-Heinz Ohde



 für  25 Dienstjahre

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-01.JPG

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-03.JPG                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Martin Liegl                                                                                    Stefan Herzog 

 

Für 10 Jahre in der Seniorenarbeit Inge Schock,

 files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-48.JPG

                                                           

und für 15 Jahre in der Seniorenarbeit  Maria Appel

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-54.JPG


Die Ehrung für 15 Jahre Seniorenarbeit von Frau Barbara Angermeier wird nachgeholt.

Ein Dankeschön an die geehrten Rot-Kreuz-Mitglieder und die Blutspender für die jahrelange Treue.

Andreas Bayer
Bereitschaftsleiter

Neu in der Führung

Anlässlich der Jahresabschlussveranstaltung der BRK Bereitschaft Burgoberbach erhielten Carmen Reichel und Ingrid Halter aus der Hand des Kreisbereitschaftsleiters Thomas Altaner die Ernennungsurkunde zum Gruppenleiter.
Carmen Reichel übernimmt die Fachdienstleitung Betreuung im Kreisverband, Inge Halter die Leitung der SEG Betreuung Burgoberbach.

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01_15-59.JPG

v.l.: KBL Altaner, Inge Halter, Carmen Reichel

Christbaum-Sammlung 2019

Nach Sanitätsdiensten beim "Bauerntheater" war wieder die Mithilfe beim Christbaumsammeln des Burgoberbacher Jugendrotkreuzes der nächste Einsatz der Buroberbacher Bereitschaft.

 

 Großes Treffen bei winterlichen Wetter für dem Feuerwehrhaus.

 files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01-03.JPG

Zum Abschluss gab es - wie jedes Mal - für Alle warme Getränke und ein warmes Gericht zum Aufwärmen.

files/brk/Bereitschaft/2019/2019-01/2019_01-11.JPG

Wie immer - Christa Bauer und ihr Team mit  Lydia Schmelzer, , Inge Eff und Heidi Hertlein.

Sie haben noch keine Benutzererkennung und kein Passwort?
Schicken Sie eine E-Mail an den Webmaster.