1993

01.02.1993:
Christa Bauer
wurde zur Bereitschaftsleiterin gewählt, Stellvertreter Ottmar Appel

27.03.1993: Wahl der Kreis-Bereitschaftsleitung in Herrieden-Schernberg

03.07.-04.07.1993: 1. Burgoberbacher Gmafescht". Wir waren dabei.

Was gab es noch:
Das ganze Jahr über üben auf dem 4-Tragen-Transportwagen. Unsere EH-Ausbilder Heinrich Kocher und Willi waren wieder unterwegs, einmal Warnamt, in Reutern und in Wolframs-Eschenbach. Auch bei den Kreuzgangspielen halfen wir wieder bei 5 Veranstaltungen aus. Oskar Ebersberger weiterhin Fachdienstführer Technischer Dienst. Unser Heiner hat die Firma Bosch mit 10 EH-Kursen wieder auf Vordermann gebracht (in ERSTER-HILFE natürlich).

Jahresabschluss 1993

Dienststunden 1993:   2407 Stunden - Männer,  561 Stunden Frauen
Mitgliederstand zum 01.01.1984: 29  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1984: 29  Aktive, davon 12  Frauen   
19  Unterrichtsabende.

Jahresabschlussfeier fand am 17.01.1994 im üblichen Rahmen statt.

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1994-Jahresbericht.jpg

1994

4.5.1994: Es wurde die neue Uniform für die Frauen vorgestellt:
dunkelblauer Blazer, hellgrauer Rock, Hosenrock oder Hose, hellblaue feingestreifte Bluse.

07.05.1994: 15 Jahre Jugendrotkreuz Burgoberbach. Mit Gästen aus dem Kreisverband wurde dieses Jubiläum auf dem Sportplatzgelände gefeiert.

17.7.1994: Wieder mal Betreuung des Triathlon mit Unterstützung der RK-Bereitschaften Bechhofen und Weidenbach.

07.08.1994: SEG-Einsatz mit unserem Fahrzeug. Grund war ein Verdacht einer Salmonellenvergiftung in Dennenlohe.

Was gab es noch? Unser Heiner Kocher hat wieder mal 7 EH-Kurse bei der Fa. Bosch abgehalten. Wilhelm Bauer ist EH-und SAN-Instruktor und Oskar weiterhin Leiter Technischen Dienst im KVChrista Bauer nunmehr Mitglied im Haushaltsauschuss BRK-Kreisverband.


Jahresabschluss 1994

Dienststunden 1994:   2800 Stunden - Männer,  873 Stunden Frauen
Mitgliederstand zum 01.01.1994: 29  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1994: 28  Aktive, davon 11  Frauen   
19  Unterrichtsabende.

Jahresabschlussfeier 1994 fand am 16.01.1995 in Anwesenheit von Vertretern des Kreisverbandes, Herrn Kreisgeschäftsführer Goppelt und Kreisbereitschaftsleiter Pruckner und Ersten Bürgermeister Schalk statt.
Neben der Ehrung fleissiger Blutspender wurde Herr Stefan Weiß für 20 Jahre Zugehörigkeit und Helmut Vogel für 30 Jahre Dienst im Roten Kreuz geehrt. Zugleich wurde vom Kreisbereitschaftsleiter Frau Christa Bauer die Urkunde zur Erhebung einer Rot-Kreuz-Bereitschaft überreicht.

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1995-Jahresabschluss.jpg

Die fleissigen Blutspender (Foto oben) sowie die geehrten Mitglieder unserer Bereitschaft.

1995

Neben den üblichen Unterrichtsstunden, die alljährlichen Sanitätseinsätze über Triathlon, Reitturnier in Niederoberbach usw.., waren wir wieder am "Gmafescht" beteiligt.

07.10.1995: 20jähriges Bestehen des Seniorenclubs. Wir halfen mit 4 Personen bei dieser Veranstaltung.

Das ganze Jahr über Bereitschaft mit unserem 4-Tragen-Fahrzeug, Oskar ist nachwievor Leiter Technischer Dienst im KV, Wilhelm Bauer immer noch EH-und San.Instruktor auf Kreisverbandsebene und zugleich stv. Kreisausschussleiter.

Jahresabschluss 1995

Dienststunden der Bereitschaft 1995:   4422 Stunden
Mitgliederstand zum 01.01.1995: 28  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1995: 32  Aktive, davon 14  Frauen   
19  Unterrichtsabende.

Die jährliche Abschlussfeier fand am 15.1.1996 statt. In Anwesenheit des stv. Vorsitzenden des Kreisverbandes Ansbach, Herrn Wilhelm Rosenhauer, Kreisgeschäftsführers Michael Goppelt, Kreisbereitschaftsleiter Pruckner und Ersten Bürgermeister Schalk, wurden wieder fleissige Blutspender geehrt. In Abwesenheit wurde Herr Wilhelm Bauer für 30jährige Zugehörigkeit zum Roten Kreuz ausgezeichnet.

1996

29.01.1996: Der Kreis-Bereitschaftsleitung mitgeteilt, dass wir den 4-Tragen-Transportwagen nicht mehr besetzen können. Das Fahrzeug wurde an die Bereitschaft Weidenbach abgegeben.

Am 06.05.1996 verstarb unser langjähriges Mitglied in der Vorstandschaft, Altbürgermeister Franz Hertlein.

1.6.-2.6.1996: Bei der 75-Jahr-Feier des Gesangsvereins konnten wir die Unterstützung bei der Fahnenweihe wieder gutmachen. Wir übernahmen den Ausschank während des Festes.

21.06.-23.6.1996: Fachdiestlager Kreisverband in Wassertrüdingen, wir waren mit 3 Mitgliedern dabei. Das Ausbildungslager wurde vom Kreisverband Neustadt a.d.A.-Bad Windsheim und KV Ansbach ausgerichtet. Es waren lediglich 18 Teilnehmer angereist.

14.12.1996- Alljährliche Weihnachtsfeier. Unsere Gäste waren diesem Pfarrer Gruber, Erster Bürgermeister Schal mit Frau.

Neben unseren ja schon alljährlichen Sanitätsdiensten wurde u.a. der Festumzug der FFW Wolframs-Eschenbach betreut, sich am Gmafescht beteiligt; am Umzug der FFW Claffheim und am Festakt bzw. Umzug der RK-Bereitschaft Wilburgstetten teilgenommen. Wilhelm Bauer ist nachwievor stv.. Kreisbereitschaftsleiter und EH- und Sanitätsknstruktor, Oskar Ebersberger Leiter techn. Dienst

Jahresabschluss 1996 am 13.01.1997.
Dienststunden 1996:   4014  Stunden - Bereitschaft
Mitgliederstand zum 01.01.1996: 32  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1996: 30  Aktive, davon 11  Frauen   
19  Unterrichtsabende.

1997

Was gab es 1997 noch neben den üblichen Sanitätsdienst?
Wilhelm Bauer ist nachwievor stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter und Instruktor für Erste-Hilfe- und Sanitätsausbildung; Oskar Ebersberger noch immer Fachdienstführer Technischer Dienst. Die Bereitschaft Burgoberbach feiert 1998 sein 25-jähriges Bestehen, ein Festausschuss wurde gebildet.

Ein neues Auto ist da! Nachdem 1996 das 4- Tragen-Fahrzeug an Weidenbach abgegeben wurde, erhielten wir im Januar einen Ford-Transit mit 8 Sitzplätzen zur Verfügung gestellt. Nachdem in Burgoberbach kein Stellplatz gefunden wurde, konnte das Fahrzeug in der Feuerwehrgarage in Sommersdorf untergebracht werden.

files/brk/Fahrzeuge/transit-neu.JPG

Im Frühjahr 1997 absolvierten Brigitte Weiß, Lydia Schmelzer und Heidi Hertlein die Sanitätsausbildung A und B sowie das Leistungsabzeichen in Bronze.

Hanomag Baujahr 1963: Was hat das mit Burgoberbach zu tun?
1997 wollte der Kreisverband einen Hanomag, der für den technischen Dienst eingerichtet war, aussondern bzw. verschrotten. Unser Oskar brachte es nicht übers Herz. Seit der Zeit steht das Fahrzeug in Burgoberbach und wird von Oskar und seinen Mannen gehegt und gepflegt.

Jahresabschluss 1997

Dienststunden 1997:   3778 Stunden
Mitgliederstand zum 01.01.1997: 30  Aktive, davon 13  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1997: 33  Aktive, davon 12  Frauen   
19  Unterrichtsabende.

1998

Was es so alles gab:

Wilhelm Bauer nachwievor stv. Kreisbereitschaftsleiter und Erste-Hilfe- und Sanitätsinstruktor, jetzt auch Führer vom Dienst; Oskar Ebersberger Fachdienstführer Techn. Dienst.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998-25JahrFeier01.jpg

 

15.- 17.5.1998: 25-Jahr-Feier BRK Burgoberbach.
Ein 1500-Personen-Bierzelt wurde aufgestellt, eine 3-tägige Feier inclusive Festumzug am Sonntag mussten organisiert werden. Das Wetter hat uns nicht in Stich gelassen, so dass unsere Feierlichkeit ein voller Erfolg wurde. Der Samstagnachmittag war der sog. "Seniorentag", an dem neben Kaffee Kuchen von "Müttern" unserer Jugend-Rot-Kreuz-Mitglieder und unseren Damen serviert wurde.

 files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998--25J.1.jpg

Wilhelm Bauer und die noch aktiven Gründungsmitglieder Josefa Böckler, Heinrich Kocher, Wilhelm Ebersberger und Robert Schrembs.

 

 

Unser Festprogramm:

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998-25Jahrfeier4.jpg

 

 

Was schrieb die Presse über uns?
files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998-25J-7.jpg

 

Unsere Gruppe bzw. Truppe anno 1998:

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998--25J-3.jpg

 

Grußworte unseres Ersten Vorsitzenden Herrn Helmut Vogel, Wassertrüdingen

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1998-25J-4.jpg

 

 

Jahresabschluss 1998:

Dienststunden 1998:   4302
Mitgliederstand zum 01.01.1998: 33  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1998: 30  Aktive, davon 11  Frauen   
18  Unterrichtsabende.

1999

Was es alles so neben den üblichen Einsätzen und Diensten 1999 gab:
Wilhelm Bauer ist nachwievor stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter und Erste-Hilfe.- und Sanitätsinstruktor sowie Führer vom Dienst. Fachdienstführer Techn. Dienst noch immer Oskar Ebersberger.
Nachdem seitens des Kreisverbandes keine Ausbildungslager mehr organisiert werden, haben wir zur Eigeninitiative gegriffen und ein solches Ausbildungslager nebst Übernachtungsmöglichkeiten in Geresdorf abgehalten.  Es wurde auch die Praxis getestet. So mussten auf einer Strecke von einigen Kilometern verschiedene Aufgaben gelöst bzw. durchgeführt werden. Auch wenn der Auf- und Abbau einschließlich Organisation viel Arbeit erforderte, so war es ein toller Erfolg.
Im Laufe des Sommers wurde von einigen Mitgliedern unter der Führung von Oskar Ebersberger der Hanomag, Baujahr 1963 in sehr sehr vielen Stunden auf Fordermann gebracht. Der Hanomag steht jetzt da wieder da wie ein (fast) Neuer.

files/brk/bilderlager/2005.AGIL7.jpg

Jahresabschluss 1999

Dienststunden 1999: 3375 Stunden -
Mitgliederstand zum 01.01.1999: 30  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1999: 32  Aktive, davon 11  Frauen   
18  Unterrichtsabende.

In Anwesenheit von Kreisgeschäftsführer Michael Goppelt, der stellvertretenden Bereitschaftsleiterin Inge Storch, Herrn Ersten Bürgermeister Peter Schalk wurde am 08.01.2000 der sog. Jahresabschluss abgehalten.
Das Rote Kreuz in Burgoberbach hat im vergangenen Jahr rund 9.000 Stunden geleistet, hiervon die Bereitschaft mit 3375 Stunden, das Jugend-Rot-Kreuz mit 4620 und  der Seniorenclub rund  900 Stunden.Neben der Ehrung von  fleissigen Blutspendern wurden auch Mitglieder der Rot-Kreuz-Bereitschaft für langjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet:
35 Jahre: Helmut Vogel
25 Jahre: Stefan Weiß.

 files/brk/Bereitschaft/1993_2002/1999-Jahresabschluss.jpg

Jahresabschluss 1999

Dienststunden 1999:   3375 Stunden -
Mitgliederstand zum 01.01.1999: 32  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.1999: 31  Aktive, davon 12  Frauen
16  Unterrichtsabende.

2000

Am 30.03.2000 erhielten langjährige Rot-Kreuz-Mitglieder aus der Hand des Landrates Dr. Hermann Schreiber das Verdienstzeichen am Bande. Aus unserer Bereitschaft war das Stefan Weiß.
Siehe nachfolgenden Zeitungsartikel:

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/2000.30.03.jpg

Was es neben den üblichen Diensten 2000 noch so alles gab:
Wilhelm Bauer ist nachwie vor stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter sowei EH- und Sanitätsisntruktor; Oskar Ebersberger Fachdienstführer Technischer Dienst im Kreisverband.
Anfang Oktober fand ein internationales Ausbildungslager für Rettungshunde auf dem Moto-Cross-Gelände in Leutershausen statt. Die Bereitschaft Burgoberbach war dabei am stärksten eingebunden; sie trug Verantwortung für die Küche sowie Zelt-Auf- und Abbau für rund 180 - 240 Hundeführern.

Großer Kocheinsatz

In der Zeit vom 06.10.- 08.2000 fand auf dem Motocross-Gelände in Leutershausen ein internationales Ausbildungslager für Retttungshunde auf Landesebene statt. Für die Verpflegung für 180 - 240 Personen war unter der Regie von Christa Bauer gesorgt.

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/2000.Retthunde3.jpg

files/brk/Bereitschaft/1993_2002/2000.Retthunde2.jpgFür die Unterstützung war natürlich Vorsorge getroffen, da musste der technische Dienst dabei sein.

Zum Zeichen dafür, dass Alles geklappt hat, dafür folgte ein Lob von höchster Stelle ...

 

Ehrung für 25jährige Zugehörigkeit

Aus der Hand des Landrats Dr. Schreiber erhielt in Anwesenheit des BRK-Vorsitzenden Helmut Vogel und stv. Vorsitzenden Wilhelm Rosenhauer u.a. Robert Schrembs das Ehrenzeichen am Bande für 25jährige Dienstzeit beim Roten Kreuz.

Goldenes Ehrenzeichen der Bereitschaften in Gold

Mit dem goldenen Ehrenzeichen der Bereitschaften in Gold wurde am 30.11.2000 Wilhelm Bauer durch die Vorsitzende des Landesausschusses Kultusministerin Monika Hohlmeier ausgezeichnet.
Seit 1965 war er maßgeblich am Aufbau der Bereitschaft Burgoberbach beteiligt. War u.a. als stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter für die gesamte Planung, Vorbereitung und Druchführung sämtliche sanitätsdienstlicher Ausbildung verantwortlich. Besonders hervorzuheben sind seine Leistungen als einer der aktivsten Ausbilder und Instruktoren des Kreisverbandes Ansbach im Bereich der Breiten- und Fachausbildung.

Jahresabschluss 2000

Am 08.01.2001 fand, wie üblich, in der Aula der Jahresabschluss 2000 unserer Bereitschaft statt. In Anwesenheit von Kreisgeschäftsführer Goppelt, Kreisbereitschaftsleiter Pruckner und Ersten Bürgermeister  Schalk gaben die Leiterin des Altenclubs, Frau Rosa Hertlein,  Nicole Keitel vom Jugendrotkreuz sowie Bereitschaftsleiterin Christa Bauer ihre Jahresberichte bekannt. 2000 leisteten die Mitglieder des Burgoberbacher Bereitschaft 3608 Stunden, das Jugendrotkreuz  5423  Stunden und der Seniorenclub 366 Stunden.

Folgende Mitglieder wurden für ihre jahrelange Zugehörigkeit geehrt:
25 Jahre: Rosa Hertlein und Christa Bauer
35 Jahre: Wilhelm Bauer

Jahresabschluss 2000

Dienststunden 2000:   3608 Stunden -
Mitgliederstand zum 01.01.2000: 32  Aktive, davon 12  Frauen
Mitgliederstand zum 31.12.2000: 31  Aktive, davon 11  Frauen   
186 Unterrichtsabende.

________________________________________________________________________________________________________________

Blutspenderehrung

Bei der am 08.01.2001 stattgefundenen Jahresabschlussveranstaltung 2000 konnten auch fleissige Blutspender geehrt werden.
Von Kreisgeschäftsführer Herrn Goppelt und Ersten Bürgermeister Herrn Schalk wurden nachfolgend aufgeführte Blutspender geehrt:

50 Spenden: Werner Mogl
75 Spenden: Alfons Dietrich, Reimund Appel und Wilhelm Ebersberger