Weihnachtsmarkt 2015

Wie im vergangenen Jahr, so beteiligte sich die BRK-Bereitschaft Burgoberbach auch heuer wieder am örtlichen Weihnachtsmarkt mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen.
In der Feuerwehrhalle wurde vom Verzehr der von BRK-Mitgliedern gebackenen Kuchen reger Gebrauch gemacht.
Unter der Führung von Brigitte Weiß und Christa Bauer, unterstützt von  Heidi Hertlein, Anita Schmidt, Lydia Schmelzer, Petra Denzinger und Karl-Heinz Ohde, gab es diesmal zusätzlich  frisch gebackene "Feierspotzn".

 files/brk/Bereitschaft/2015/2015_11/WP_20151129_3.jpg

 

Wir wünschen den Besuchern unserer Internetseite eine "Frohe Weihnachtszeit".

Erneuter Einsatz für die SEG Betreuung

Zu einem weiteren Einsatz musste dieses Mal unsere SEG Betreuung am 25.11.2015 um 23.00 Uhr auf die BAB 6 ausrücken. Auf dem Parkplatz Geisberg waren 43 Asylsuchende zu betreuen, deren Bus auf der BAB  verunglückt war. In Zelten, von der SEG  TuS (=Technik und Sicherheit) aufgestellt, wurden die Omnibusinsassen mit warmen Tee versorgt, bis ein Ersatzbus eintraf, der die Insassen anschließend nach Ellwangen verbrachte. Mit im Einsatz waren die TuS, SEG-Behandlung Heilsbronn, SEG Transport Petersaurach unter der Leitung des stv. Kreisbereitschaftsleiters M. Liegl. Von uns waren dabei Ingrid Halter, Christa Bauer, Karl-Heinz Ohde, Max Appel, Klaus Luff, Heide Hertlein und Thomas Altaner.

Ehrung treuer Blutspender

Am 18.11.2015 wurden in Erlangen 793 treue Blutspender aus Mittelfranken  durch den Blutspendedienst geehrt:
Unter ihnen waren 270 Spender aus dem Kreisverband Ansbach und vier davon aus dem Bereich Burgoberbach.
Es waren: Ottmar Appel für 125 Spenden, Werner Herzog, Ewald Wirth und Oskar Eberberger für jeweils 75 Spenden.

files/brk/Blutspenden/Erlangen_2015_061.jpg

Werner Herzog,  Ewald Wirth, Ottmar Appel und Oskar Ebersberger

Ein Dankeschön an die treuen Spender.

Mehr unter Blutspenderehrung


Leonhardi-Ritt 2015

Der letzte größere örtliche Einsatz für unsere Bereitschaft war der traditionell am 2. Sonntag im November stattfindende Leonhardi-Ritt in Burgoberbach.

Dieses Mal waren wir am 9.11.2015 zur Sanitätsabsicherung der Zuschauer und Teilnehmer mit 10 Personen + 1 Praktikanten im Einsatz. Es gab zum Glück keinen Einsatz für uns.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_11/2015_11_08.13.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_11/2015_11_08.52.JPG

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_11/2015_11_08.79.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_11/2015_11_08.69.JPG

 

Besuch eines Weihnachtsmarktes

Dieses Jahr führt  der von Willi Bauer organisierte Besuch eines Weihnachtsmarktes am 06.12.2015 nach Heilbronn.
Abfahrt um 13.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Rückkunft gegen 20.45 Uhr. Preis pro Person 12,00 EUR.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Willi Bauer, Tel. 09805/541

Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

files/brk/bilderlager/1424821_weihnachts.jpg

Quelle:www.heilbronn-marketing.de


Großzügige Spende

In Anerkennung der geleisteten Arbeit überreichte Herr Erster Bürgermeister Gerhard Rammler Herrn Andreas Bayer, dem Leiter der örtlichen Bereitschaft einen Scheck über insgesamt 600,-- EUR, gespendet von der Gemeinde Burgoberbach, von der örtlichen Sparkasse und von ihm selbst, wovon weitere notwendige, der neuen Norm entsprechende  Rettungsjacken beschafft werden.
An dieser Stelle nochmals ein "Herzliches Dankeschön" den Spendern.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/SpendeBRK2015.jpg

Bgmstr. Gerhard Rammler, BL Andreas Bayer und Sebastian Schmelzer, Sparkasse Burgoberbach

Nächtliche Großübung am 17.10.2015

Zugunglück bei Petersaurach, Zug fährt in umgestürzten Baum. 22 Personen, zum Teil schwerverletzt, waren zu versorgen und zu bergen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.03.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.11.JPG

Das war das Szenario einer Großübung unter Mitwirkung der Feuerwehren aus dem Raum Neuendettelsau und dem BRK. Unsere Bereitschaft war mit der SEG Transport, besetzt mit Carmen Reichel Elfriede Horndasch und Sandra Bayer, und der SEG Betreuung mit Thomas Altaner, Willi und Oskar Ebersberger, Petra Denzinger, Lea Blomeyer, Birgit Heinrich, Ingrid Halter und Karl-Heinz Ohde, vertreten. Für die Patientenablage war Andreas Bayer zuständig. Als LNA(=Leitender Notarzt) waren Dr.Dieter Seyerlein und als (Not-)Ärztin Meli Wünsch im Einsatz.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.23.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.52.JPG

Nach der Sichtung und Erstversorgung im Zug wurden die Verletzten zu der zwischenzeitlich in einer ca. 600 m entfernten eingerichteten Patientenablage, zum Teil mit einer Lore, einem Gleistransportwagen, transportiert.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.54.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_17.64.JPG
Hochbetrieb in der Patientenablage                                      Ausgabe von Warmgetränken

Seitens des  Bayer. Roten Kreuzes waren  ca. 50 Personen im Einsatz.

Ehrenamtsabend des Landkreises Ansbach

Am Ehrenamtsabend des Landkreises Ansbach, der dieses Mal in der Turnhalle der Realschule in Herrieden stattfand, nahmen auch einige Mitglieder der Bereitschaft Burgoberbach teil.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.20.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.02.JPG

Landrat Dr. Ludwig würdigte bei seiner Begrüßungsrede das große Engagement der freiwilligen Helfer, gleich welcher Einrichtung sie angehören.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.05.JPG

Ein Dankeschön für alle Ehreamtlichen gab es auch durch die weiteren Redner, und zwar Bürgermeister Alfons Brandl, Kreisbereitschaftsleiter BRK Johannes Stegmann und Dieter Bunsen, Kreisvorsitzender des Bayer. Landessportverbandes Ansbach.

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.09.JPG

Für Kurzweil sorgte der Bauchredner Peter Marsch mit seiner heiteren Einlage.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch die Realschule Herrieden.

Ein anschließendes buntes Buffet mit der Möglichkeit zum Austausch mit geselligem Beisammensein schloss diesen Abend ab.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.37.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_09.32.JPG

Unsere Bereitschaft bei der AGIL 2015

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.001.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Gerne nahmen wir die Gelegenheit war, unsere Bereitschaft bei der Verkaufs- und Gewerbeschau AGIL im Gewerbegebiet Burgoberbach darzustellen. War am ersten Tag noch wunderschönes Wetter, so ließ Petrus uns am Sonntag im wahrsten Sinne des Wortes im "Regen" stehen.

Der uns zur Verfügung stehende Platz war bestens geeignet, neben unseren Einsatz-Fahrzeugen auch unsere Arbeit im Roten Kreuz darzustellen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.028.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.037.JPG
Unser Stellplatz auf dem Ausstellungsgelände.                            Info-Stand Ehrenamt im BRK.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.013.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.039.JPG


Anhand vorbereiteter Plakattafeln konnten sich die Besucher über Einzelheiten beim Blutspenden, Spenderzahlen, Verwendung von Blutkonserven und mehr sowie über Arbeiten unserer Bereitschaft informieren.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.038.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.044.JPG

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns noch bei den Mitgliedern der Bereitschaften aus Ansbach, Bechhofen, Herrieden, Leutershausen, Petersaurach, Sachsen-Lichtenau, Schillingsfürst und Wassertrüdingen recht herzlich bedanken, die nicht nur ihre Fahrzeuge mitgebracht haben, sondern uns auch während der Ausstellung, sei es in der Küche oder beim Sanitätsdienst, bestens unterstützt haben.

Großes Interesse fand der in Burgoberbach stationierte Betreuungsanhänger sowie das für freies unwegsames Gelände geeignete Quad mit Anhänger und darauf befindlicher Trage nebst Vakuum-Matratze.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.021.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.022.JPG

 

Bei den Fahrzeugen durfte natürlich einer nicht fehlen!

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.031.JPG

Oskar Ebersberger und sein Oldtimer Hanomag.

Was gab es noch?

Die Besucher hatten Möglichkeit, sich selbst mal auf die Vakuummatratze zu legen und sich für einen möglichen Transport fixieren zu lassen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.062.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.067.JPG

Als Zugabe erfolgte dazu noch eine Pulsmessung mit dem Pulsoxymeter. Auch Bürgermeister Gerhard Rammler liess es sich nicht nehmen, sich als Opfer zur Verfügung zu stellen und zu erleben, wie man bei einem Schadensfall transportfähig gemacht wird.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.024.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.025.JPG

Auch für die Kleinen war Abwechslung geboten. Beim Stand des Jugendrotkreuzes, unter der Leitung von Stefan Herzog, wurden die Kleinen je nach Wunsch geschminkt.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.101.JPG

Ein weiteres Publikumsmagnet waren die Vorführungen der Mitglieder der Rettungshundestaffel im KV Ansbach, die uns immer wieder bei Präsentationveranstaltungen unterstützen.

Ein Dankeschön auch an die Teilnehmer der Hundestaffel, die an beiden Tagen mit ihren Vierbeinern ihr Können dem Publikum vorstellten.

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.108.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.105.JPG

 

Fast wäre es in Vergessenheit geraten: Unser Küchenpersonal.
Unter der Regie von Anita Schmidt und Heidi Hertlein wurde im SG50-Zelt aufgekocht, nicht nur Kaffee. So gab es am Samstag neben Gabeln-Spaghetti mit Bologneser Soße, gem. Salat , Leberkäse-Semmeln, abends Wurstsalat und Gemüse-Risotto, jeweils mit Nachtisch. Am Sonntag konnten sich unsere Mitglieder sowie die im Einsatz befindlichen Feuerwehrleute mit einer pikanten Gemüsesuppe mit Nudeln, deftiger Soße mit Schweinefleisch, gem. Salat und Hörnchennudeln stärken. Und wer sich von den Besuchern bis ins Küchenzelt vorwagte, hatte die Möglichkeit eine der Kostproben zu erhalten.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.017.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.088.JPG

Zwischendurch konnten sich die Helfer mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, von Mohnkuchen, Zwetschgenkuchen, Schoko- oder Apfelkuchen, eine Pause gönnen.

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.092.JPG

Das Gläschen Sekt war daher redlich verdient.

 

Die Bereitschaftsleitung bedankt sich hiermit nochmals bei allen Mitgliedern unserer Bereitschaft, die bei der AGIL, aber auch bereits im Vorfeld viele Stunden aktiv tätig waren. Weiterer Dank gilt auch den teilnehmenden Mitgliedern der auswärtigen Bereitschaften sowie den Mitgliedern der Rettungshundestaffel.

 files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/2015_10_03.3538.jpg

Gott sei Dank, waren nicht alle Besucher der gleichen Meinung.

Bettenaufbau, einmal mehr

Wo wir helfen können, da helfen wir auch.
So mussten für 35 der in Burgoberbach weilenden Gästen des Musikvereins Behamberg Nachquartiere gestellt werden. Übernachtungsort war mit dem Pfarrheim gefunden. Also hieß es für uns am Donnerstag Feld-Betten aus unserem Lager ins Pfarrheim, Bettenaufbauen. In kurzer Zeit war der große Saal im Pfarrheim zum Schlafsaal umgebaut. Mit dabei waren Petra Denzinger, Heidi Hertlein,  Oskar und Wilhelm Ebersberger, Ottmar Appel, Helmut Vogel und Karl-Heinh Ohde.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/20151004_013.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_10/20151004_015.jpg

Die Mitglieder des Musikvereins Behamberg beim Frühstück, das ihnen von Petra Denzinger, Heidi Hertlein und Wolfgang Appel von der Burgoberbacher Bereitschaft zubereitet wurde.

Genauso schnell wie der Aufbau erfolgte am Montag der Abbau des Bettenlagers, Rücktransport der Betten durch Petra Denzinger, Wilhelm Ebersberger, Karl-Heinz Ohde und Helmut Vogel.

Fahrzeugweihe bei der FFW Burgoberbach am 27.09.2015

An Sonntag, den 27.09.2015 waren wir von der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Burgoberbach zur Fahrzeugweihe des

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_43.JPG

LF 41/1(LF 20 KatSchutz)

eingeladen.
Gerne nahmen wir die Einladung an, konnten wir doch bei dieser Gelegenheit gleich für unsere Arbeit die Werbetrommel rühren und ferner auf unsere Teilnahme bei der AGIL am 03./04.10.2015 hinweisen.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_01.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_06.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Gottesdienst ging es in Marschformation zum Feuerwehrgerätehaus um an der Fahrzeugweihe teilzunehmen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_09.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_27.JPG

Nach der offiziellen Fahrzeugweihe hatten die Besucher die Möglichkeit unsere Fahrzeuge, den KTW (Krankentransportwagen) sowie den MTW(Mannschaftstransportwagen) einschließlich Betreuungshänger zu besichtigen. Außerdem war noch unser Oskar mit seinem Oldtimer Hanomag vertreten.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_16.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_04.JPG

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_57.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_27_51.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Die vor dem Feuerwehrgerätehaus  aufgestellten Fahrzeuge konnten von den Besuchern besichtigt werden. Mitglieder unserer Bereitschaft zeigten den interessierten Zuschauern die Ausstattung unserer Fahrzeuge.

 

Großübung mit der Feuerwehr am 19.09.15

Nach dem Bettenaufbau am Vormittag in Weinberg stand am Nachmittag der nächste Einsatz auf dem Programm. Großübung zusammen mit der Burgoberbacher Feuerwehr im Rahmen der Brandschutzwoche. Auftaktveranstaltung war ein angenommener Brand im Gewerbegebiet Burgoberbach.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.030.JPG

Das war ein Novum, zum ersten Mal wurde die Großübung mit einer Drohne gefilmt.

Das bedeutete Einsatz für unsere SEG Transport und SEG Betreuung. Unterstützung erhielten wir durch die BRK-Bereitschaften Wassertrüdingen, Bechhofen und Herrieden.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.029.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.032.JPG

Das Eintreffen unserer Mannschaften erwarteten BRK-Bereitschaftsleiter Bayer und Kreisbereitschaftsleiter Stegmann.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.036.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.043.JPG

Zunächst hieß es abwarten, bis die 9 Verletzten durch die Einssatzkräfte der Feuerwehr geborgen waren. In der Zwischenzeit ging es bereits für die SEG Betreuung rund. Musste dieses Mal Essen für die Einsatzkräfte vorbereitet werden.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.046.JPG files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.049.JPG

Die geborgenen Verletzten wurden auf einem "kleinen" Verbandsplatz versorgt.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.053.JPG files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.060.JPG

Die Einsatzleitung SanDienst übernahm Bereitschaftsleiter Andreas Bayer, Carmen Reichel war als Gruppenführer  zuständig für die Patientenablage.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.048.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.080.JPG

 

 

 

 

 



Der "kleine" Verbandsplatz.                                   Gespannt folgte man den abschließenden Ansprachen.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.091.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.092.JPG

Unter anderem den Gruß- und Dankesworten des Kreisbereitschaftsleiters und des Herrn Ersten  Bürgermeisters Gerhard  Rammler.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.094.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19.097.JPG

Nach der Schlussbesprechung gab es dann für die SEG Betreuung um so mehr zu tun, um allen Teilnehmern das Essen zu verabreichen.
Das BRK war an diesem Tage mit 20 Personen im Einsatz.

Betreuung im Einsatz

Zusammen mit der Bereitschaft Petersaurach und der Logistikgruppe im Kreisverband waren Mitglieder unserer Bereitschaft am Samstag (19.09.2015) unterwegs, um im ehemaligen Schulhaus in Weinberg Betten für Flüchtlingen aufzubauen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.08.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.10.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Nach kurzer Einweisung konnte sogleich mit dem Aufbau der Betten begonnen werden.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.13.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.15.JPG

Bettenaufbauen bzw. Zusammenbauen war angesagt.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.24.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_19-1.25.JPG

Die Betten für ca. 60 Flüchtlingen waren aufgestellt, mit Kissen und Decken versehen, somit war der Einsatz damit beendet. Mit dabei waren Thomas Altaner, Oskar Ebersberger, Max Appel, Karl-Heinz Ohde sowie Helmut Vogel.

Reitturnier 2015 in Niederoberbach

Ein verlängertes Dienst-Wochenende stand für unsere Bereitschaft auf dem Programm. Sanitätdienst vom Freitag bis Sonntagabend(11.09.- 13.09.2105).

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_13.10.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_13.07.JPG

Begonnen hat es bereits am Freitag ab 8.30 Uhr bis Sonntag 18.00 Uhr.

Erfreulich: Keinerlei besondere Vorkommnisse, kein größerer Einsatz.
Man kann sagen, es war ein ruhiger Dienst.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_13.04.JPG

Betreuung einmal anders

Bevor nächste Woche der größere Einsatz beim Reitturnier in Niederoberbach für unsere Bereitschaft ansteht, waren Anita Schmidt, Heidi Hertlein und Petra Denzinger in Sachen Betreuung der anderen Art unterwegs, und zwar bei der der N-Ergie-Kino-Tour 2015 am 2. Sept. 2015 vor dem Festplatz vor der Feuerwehr.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_02.2.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_09/2015_09_02.3.jpg

 

Galt es doch für ca. 350 Zuschauer Popcorn zu produzieren und verkaufen.

3.Fahrt Friedensdorf International

Die dritte Fahrt für "Friedensdorf International" führte dieses Mal nach Freital in Sachsen.
Aus unserer Bereitschaft waren diesmal dabei

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_19-4.jpg

Carmen Reichel, Christa Bauer und Max Appel

Zusammen mit den Bereitschaften Ansbach, Windsbach und Bechhofen führte die Fahrt zum Flughafen Düsseldorf, wo gegen 20.00 Uhr ein 10jähriges Mädchen übernommen und in die Klinik nach Freital transportiert wurde.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_19-2.jpg

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_19-3.jpg

 

 

 

 

 

 

Nach fast 1400 gefahrenen Kilometern und fast 24 Stunden kam das Fahrzeug gegen 8.00 Uhr am nächsten Tag wieder in Burgoberbach an.
Wie es der Zufall so will, traf man sich zu nächtlicher Stunde mit den Windsbacher Kollegen, die nach Riesa unterwegswarten,  beim Tanken.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_19-8.jpg

 

 

Taubertal-Festival 2015

War es beim AKF in Wassertrüdingen bereits gut warm, so galt dies erst recht für die ganze Veranstaltung. Bereits am Mittwoch vergangener Woche wurde mit dem Aufbau begonnen.
Die Hitze machte dem einen oder anderen schon zu schaffen. Viel tun gab es bereits ab Mittwoch bis zum offiziellen Beginn am Freitag. So mussten bis dahin bereits ca. 250 Patienten in den zwei Sanitätszelten versorgt werden.


files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-19.JPGMorgens um 6 (Uhr) ist die Welt noch in Ordnung.

Über 220 Helfer aus dem örtlichen Kreisverband sowie den Kreisverbänden Erlangen, Dillingen, Donauwörth, Bamberg, Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, Franken-Süd, Johanniter Nürnberg. DLRG Ov Ansbach und natürlich aus unserer Bereitschaft, waren während der Veranstaltung im Einsatz.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-20.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-17.JPG

Station mit Sanitätszelt "Am Berg"

 

So war unsere  Betreuungsgruppe mit Thomas Altaner, Christa Bauer, Lea Blomeyer, Ingrid Halter, Heidi Hertlein, Karl-Heinz Ohde, Anita Schmidt und Helmut Vogel mit über 140 Stunden im Einsatz

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-07.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-01.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Beim Sanitätsdienst in unterschiedlichen Positionen waren Andreas Bayer, Sandra Bayer, Petra Heinritz, Tamara Hirsch, Martin Liegl, Henrik und Herbert Oberhäuser Carmen Reichel mit 112 Stunden aktiv tätig.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-31.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-36.JPG

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-38.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-37.JPG

 

Außerdem waren beim Auf- und Abbau Max Appel bzw. beim Beladen bzws. Ausladen des Lkw Oskar und Willi Ebersberger sowie Thomas Dannhäuser mehrere Stunden beschäftigt.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_08/2015_08_08-34.JPG

Beim Staatsempfang in München

Kaum in München angekommen, einen günstigen Parkplatz gefunden, schon ging die Sucherei los.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-02.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-06.JPG

Gesucht wurde nicht eine Einladungskarte, sondern .... ein kleiner Magnethalter.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-13.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-10.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kuriosum: Der Löwenbräu-Keller, ein Keller,  der über die erste Etage erreichbar ist.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-16.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-19.JPG

 

 

 

 

 


Ein idelaer Sitzplatz für 5 von 1500 Besuchern war schnell gefunden.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-18.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-56.JPG

Staatsministerin E. Müller bei ihrer Ansprache im vollbesetzten Löwenbräu-Keller.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-61.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_28-63.JPG

Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Martin Neumeyer erläutert das große Engangement der Staatsregierung im Bereich Asyl und Integration, Staatsekretär Johannes Hintersberger sichert weiterhin die Unterstützung des Ehrenamts zu.

Von der Bereitschaft Burgoberbach waren dabei: Max Appel, Christa Bauer, Willi Ebersberger, Anita Schmidt und Helmut Vogel.

Letzter Unterricht vor der Sommerpause

Tradtionell findet der letzte Unterricht vor der Sommerpause als "Sommerfest" gemeinsam mit dem JRK statt. Auch dieses Jahr meinte es das Wetter gut mit uns, wenn es auch recht stürmisch war.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-11.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-01.JPG

 

 

 

 

 

Am Grill unser Grill-Profi Ottmar. Gyros für die Erwachsenen, Würstchen für die Kleinen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-30.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-13.JPG

Der erste Hunger war gestillt, alle waren zufrieden und man konnte sich mal in Ruhe unterhalten.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-40.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_25-04.JPG

 

 

 

 

 

Während sich das "Jungvolk" in Versteckspielen übte, zogen die Senioren das gepflegte Gespräch vor.

Es ist zwar "Sommerpause", doch der nächste größere Einsatz mit dem "Taubertalfestival" wartet schon.

Ein heißes Wochenende

Während unsere Jugend in Regenstauf beim Landeswettbewerb ins Schwitzen kamen, waren auch für uns heiße Stunden angesagt. 
Ab Donnerstag mit dem Aufbau begonnen endete das AKF am Sonntagabend. Mehrere Verletze mussten versorgt werden bzw. transportiert werden.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-11.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-12.JPG

Letzte Besprechung                                                                           Fahrzeuge sind bereit

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-05.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-03.JPG

 

 

 

 

 

 

Ruhe vor dem Sturm

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-07.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-06.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Vorher                                                                                 Nachher

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-09.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-10.JPG

Allzeit bereit

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_17-14.JPG

und der Chef ist zufrieden.

Von Donnerstag bis Sonntag waren in mehreren Schichten am Afrika Karibik Festival  von unserer Bereitschaft im Dienst:
Carmen Reichel, Karl Heinz Ohde, Andreas Bayer, Herbert und Hendrik Oberhäußer, Max Appel, Ingrid Halter, Thomas Altaner, Sandra Bayer und Petra Heinritz sowie Heidi Hertlein, Christa Bauer, Klaus Luff und Martin Liegl.

 

Wacker geschlagen

JRK-Gruppe in der Altersstufe I beim Landeswettbewerb

Beachparty 2015

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Es stand der Sanitätsdienst bei der alljährlichen Beachparty auf dem Sportgelände an. Es war wieder mal ein langer Dienst. Von 20.30 Uhr - 5.00 Uhr morgens standen Carmen Reichel, Sandra Bayer, Petra Heinritz, Thomas Altaner, Martin Liegl, Hendrik Oberhäuser, Andreas Bayer sowie als Praktikant Karl Heinz Ohde  ihren Mann bzw. Frau.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_07/2015_07_11-2.JPG

Ein Dankeschön an Ingrid Halter, Sandra Bayer und Petra Heinritz, die mit ihrem selbstgebackenen Kuchen für das leibliche Wohl unserer Sanitätskräfte sorgten.

Feuerwehrübung 2015

Bei der am Samstag, den 27.06.2015 stattgefundenen Großübung mit der Feuerwehr Burgoberbach und Ortsteilwehren sowie der Feuerwehr Herrieden nahmen von unserer Bereitschaft die SEG Transport und die SEG Betreuung teil.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_04.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_05.JPG

 

 

 

 

 

 

Kaum begonnen, musste wegen eines Einsatzes der Feuerwehr Burgoberbach auf der A6 kurzzeitig die Übung unterbrochen werden.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_10.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_08.JPG

 

 

 

 

 

 

Daher gab es  eine Zwangspause für alle anderen, bis die Einsatzfahrzeuge der Burgoberbacher Feuerwehr wieder  an den Einsatzort zurückkehrten.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_17.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_18.JPG

 

Also warten ..... bis alle zurückgekehrt waren.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_23.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_25.JPG

Dann hieß es Erstversorgung der Verunfallten in der Autowerkstatt ....

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_31.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_33.JPG

 

bis zur Bergung durch die Feuerwehr

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_37.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_42.JPG

mit anschließendem Abtransport.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_47.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_49.JPG

 

Mit Gruß- und Dankesworten von Bürgermeister Gerhard Rammler und Herrn Schalk von der Firma Gabler sowie den Verantwortlichen der Einsatzkräfte wurde die Feuerwehrübung beendet.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_27_50.JPG

 

Nachtrag zum Einsatz bei G7-Gipfel in Ellmau

Auch unsere Bereitschaft war im Einsatz beim G7-Gipfel in Ellmau, und zwar mit Klaus Luff, Max Appel und Andreas Bayer waren von uns dabei.
Für Andreas Bayer ging es am 02.06.2015 um 6.30 Uhr in Burgoberbach los mit 4 Fahrzeugen aus dem Kreisverband Ansbach nach Greding, wo der Treffpunkt des Transportkontingents Mittelfranken war. Anschließend gegen 9:00 fuhr der Verband Richtung Krün bei Garmisch Partenkirchen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_10.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_09.JPG
Ankunft dort gegen ca. 14 Uhr in Krün, im Containerdorf, wo etwa 350 Einsatzkräfte untergebracht waren. Dort wurden die Fahrzeuge in Reih und Glied aufgestellt (ca. 30 KTW´s und ca. 10 GW San). Die Verpflegung erfolgte durch eine SEG Betreuung und einer SEG Verpflegung.
Einsätze bzw. Verletzte gab es zum Glück nicht, da der größte Teil der Demonstrationen viel kleiner ausfielen als zuerst vermutet.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_05.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_06.JPG
Am Sonntag den 07.06.15, mussten das Quartier verlassen werden, da die Bundeskanzlerin  Merkel und  Präsident Obama zu Besuch nach Krün kamen, und die einzige Zu- und Abfahrtsstraße deshalb gesperrt war.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_11.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_12.JPG

Für die Zwischenzeit erfolgte die Unterbringung an diesem Sonntag in Mittenwald in der Kaserne für ca. 5 h. Danach konnte das Camp wieder bezogen werden.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_16.JPG

Rückfahrt nach Hause war am 09.06.15. Gestartet um ca. 7:00 Uhr in Krün, Rückkunft um 12.00 Uhr in Burgoberbach.
Gearbeitet wurde täglich in 8h Dienst, 8h Bereitschaft, 8h frei. Neben Andreas Bayer aus Burgoberbach waren noch Bereitschaftsmitglieder aus Ansbach, Schillingsfürst, Herrieden, Weidenbach und Bechhofen im Transportkontingent dabei.

Nicht so beschaulich war der Einsatz im Fachbereich Logistik:

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_18.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_23.JPG

 

Die Hauptaufgabe bestand aus Versorgungsfahrten zu den jeweiligen Stützpunkten.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_30.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_32.JPG

 

Einsätze zu Nachtzeiten standen ständig auf dem Programm, bevor nach kurzer Schlafenszeit wieder zur Tagesordnung übergegangen werden konnte.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_41.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_48.JPG

 

 

 

Je weiter in die Sicherheitsbereiche gefahren werden musste, um so strenger waren die Kontrollen und das jedes Mal.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_55.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/G7/2015_G7_64.JPG

Für beide Gruppen lautete das Motto "Jederzeit bereit".
Wichtig: Der größte Einsatz in den letzten Jahren wurde ohne besondere Vorkommnisse, ohne Sach- oder Personenschaden beendet und die Teilnehmer um Erfahrungen reicher zurückgekehrt.

 

Alle Jahre wieder ....

nein, es ist noch nicht bald Weihnachten. Es war wieder mal der Kücheneinsatz beim "Gmaafescht" in Burgoberbach.
Auch dieses Mal stellte die Bereitschaft ihre Einsatzfähigkeit unter Beweis.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_21_02.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_21_07.jpg


Auch wenn das Wetter nicht so toll war, so kam das Küchenpersonal immer wieder ins Schwitzen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_21_06.jpg

SanDienst bei Firmenveranstaltung

14.06.2015: Schon traditonsgemäß war am Wochenende wieder Sanitätsdienst bei der Hausmesse der Firma Pillipp Holzwerkstoffe in Ansbach-Brodswinden angesagt. Mit dabei waren  Willi Ebersberger, Sandra Bayer, Thomas Altaner, Ottmar Appel und Karl-Heinz Ohde. Karl-Heinz Ohde nutzte die Gelegenheit seine eigene Umgebung per Hubschrauberrundflug mal von oben zu betrachten.  Kurz unterbrochen wurde am Vormittag der Dienst für Thomas Altaner und Sandra Bayer, sie wurden zu einem Verkehrsunfall bei Abfahrt A6 gerufen. Es waren bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes 2 Leichtverletzte zu versorgen und kurzzeitig zu betreuen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_14_1.jpg

files/brk/Bereitschaft/2014/2014_09/2014_09_21_2.JPG

 

 

 

 

 

 

JRK beim Bezirkswettbewerb

Einen tollen 1. Platz belegte die JRK-Gruppe der Altersstufe I beim Bezirkswettbewerb in Langenzenn.
Mehr dazu hier:

Besuch im Kita Marienheim

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/KITA_BESUCH-I.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/KITA_BESUCH-II.JPG

Quelle: burgoberbacher Juni 2015

Moto-Cross 2. Teil

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hieß es wieder für uns,  die Bereitschaft Leutershausen zu unterstützen.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_07_29.jpg

Dieses Wochenende war Sanitätsdienst beim Lauf zur Deutschen Meisterschaft German Cross Country angesagt.

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_07_01.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_07_18.jpg

Auch das Wetter hat mitgespielt.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_07_20.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_07_21.jpg

Am Samstag waren Karl-Heinz Ohde und Carmen Reichel
und am Sonntag Carmen Reichel, Anita Schmidt, Karl-Heinz Ohde,  Birgit Heinrich und Sandra Bayer im Einsatz.

Wenn wieder mal Not am Mann ...

ist, dann springt die Burgoberbacher Bereitschaft wieder mal ein. So auch am vergangenen Donnerstag beim 29. Tauberzeller Weinfest.
Sehr spontan sprangen  diesmal Anita Schmidt und Wilhelm Ebersberger ein. Für Wilhelm Ebersberger hieß es, zurückgekehrt vom Kirchgang der Vereine am Vormittag zum nächsten Einsatz nach Tauberzell.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_06/2015_06_04.12.jpg

Um 01.00 Uhr auch auch dieser dienstreiche Tag beendet.

Sanitätsdienst beim Moto-Cross

Wie jedes Jahr stand dieses Wochenende Unterstützung der Bereitschaft Leutershausen beim Sanitätsdienst auf Programm.
Ganztägiger Sanitätsdienst beim Moto-Cross-Rennen.

Am Samstag waren von uns dabei:
Elfriede Horndasch, Carmen Reichel, Altaner Thomas, Andreas Bayer, Max Appel, Karl Heinz Ohde, Dominik Liegl, Anita Schmidt und Martin Liegl als Einsatzleiter.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_23_07.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_23_11.JPG


Am Sonntag waren Max Appel, Herbert und  Henrik Oberhäuser, Karl Heinz Ohde und Tamara Hirsch im Einsatz.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_23_01.JPG
Auch Führungskräfte brauchen mal eine Pause, am besten im Schatten.

Einsatz für SEG Transport

Heute (19.05.15) um 12:22 Uhr wurde die SEG Transport zur Einsatzabsicherung der Feuerwehr bei einem Dachstuhlbrand in Winterschneidbach alarmiert.
Bei unserem Eintreffen war der Brand bereits unter Kontrolle und so konnte unser KTW, besetzt mit Tina Engerer, Carmen Reichel und Andreas Bayer, gegen 13.40 Uhr wieder einrücken.

Tag der offenen Tür BRK-Kreisverband Ansbach

17.05.2015: Tag der offenen Tür beim Kreisverband Ansbach - Henry-Dunant-Straße in Ansbach
Das Rote Kreuz stellte sich vor.
Die Bereitschaften unterstützten ganztägig wieder stark mit Infoständen, Ausstellung und Vorführungen. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Beim Losverkauf des Roten Kreuzes konnte mancher sein Glück mal testen.

Von uns waren diesmal dabei:

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_17_1.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_17_3.JPG

 

Beim Gückshafeneinsatz waren dabei:
Carmen Reichel, Willi Ebersberger, Oberhäuser Henrik, Petra Denzinger und Brigitte Weiß

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_17_2.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_17_5.JPG

 
 
files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_17_4.JPG
Am Grill: Ottmar Appel und als Gehilfe Karl Heinz Ohde
 
Beim JRK: Stefan Herzog und Julia Denzinger
 
und mit dem  Hanomag Oskar Ebersberger

2.Fahrt Friedensdorf International

Die am vergangenem Samstag angetretene Fahrt für Friedensdorf Internation führte diesmal vom Flughafen Düsseldorf nach Bad Hersfeld. Dabei waren Sandra Bayer und Heidi Hertlein sowie ein Bereitschaftsmitglied aus Dinkelsbühl und Martin Liegl für die  Kreisbereitschaftsleitung.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_16_3.JPG

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_16_2.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_16_5.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Nach 1171 km wieder glücklich am Sonntag zu Hause angekommen.
Herzlichen Dank an Sandra und Heidi.

Hoher Besuch zum Welt-Rot-Kreuz-Tag

Zum Besuch der Präsentation der Bereitschaften anlässlich des Welt-Rot-Kreuz-Tages fand sich gestern, der Präsident des Bayer. Roten Kreuzes, Herr Theo Zellner, am Brücken-Center in Ansbach ein. Vor Ort präsentierten in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Carda Seidel, Landrat Dr. Jürgen Ludwig, zahlreiche ehrenamtliche Helfer unter Leitung des Kreisbereitschaftseiters Johannes Stegmann Fahrzeuge, Rettungshunde und Erste-Hilfe-Übungen.
Wir waren mit unserem MTW einschließlich Betreuungsanhänger dabei.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.22.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.21.JPG

 

 

 

 

 

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.26.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.37.JPG

 

 

 

 

 

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.42.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.48.JPG

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.53.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.56.JPG

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.57.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_05/2015_05_08.44.JPG

Ein Spineboard für unseren KTW

Seit Februar 2015 ist unser KTW mit einem Spineboard ausgestattet.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/spineboard.png

Das Spineboard, je nach Hersteller auch Millerboard oder Backboard genannt, ist ein Hilfsmittel zur Rettung verunfallter Personen, bei denen eine Verletzung der Wirbelsäule nicht auszuschließen ist. Das Spineboard besteht entweder aus Holz oder auch aus Hartplastik , das je nach Hersteller bis zu 1.100 kg Tragfähigkeit besitzt ohne sich zu verformen, und ist meistens komplett röntgendurchlässig. Wegen seiner Schwimmfähigkeit wird es auch in der Wasserrettung eingesetzt. Ähnlich wie bei der Schaufeltrage wird das Spineboard unter den Patienten geschoben oder dieser darauf gehoben. Der Patient kann mit mehreren Helfern achsengerecht gedreht werden, damit das Spineboard hinter seinem Rücken positioniert werden kann. Danach werden das Spineboard und der Patient wieder in Rückenlage gebracht. Anschließend muss er mit einem Kopffixierset und einem mehrteiligen Gurtsatz beziehungsweise mit einem Patientenfixiersystem (auch „Spinne“ genannt) fixiert werden und ist zum Transport bereit. Eine weitere Anwendung ist die patientengerechte Rettung aus PKWs. Auch bieten sich Spineboards auf Grund der zahlreichen Griffmöglichkeiten zur Rettung von Personen aus unwegsamem Gelände an.
Beim letzten Unterricht konnten nun die Bereitschaftsmitglieder das neue Rettungsgerät selbst testen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/20150420_4.jpg

 

 

Neben der Übung mit den Spineboard standen zugleich Fahrübungen mit dem MTW samt Anhänger auf dem Programm.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/20150420_9.jpg

Die Freifläche vor der Fahrzeughalle in der Akazienstraße eignet sich bestens für solche Fahrübungen, die mehrmals im Jahr veranstaltet werden.

 

Unterstützung beim Sanitätsdienst

Unterstützung der Ansbacher Bereitschaft am vergangenen Sonntag beim alljährlichen City-Lauf -mit ca. 2.300 Teilnehmern- war angesagt.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_26.1.JPG

In der Zeit von ca. 11.00 - 18.00 Uhr übernahmen Sandra Bayer, Carmen Reichel und Andreas Bayer den Sanitätsdienst beim Bambini- und Schülerlauf am Standort BC Hofbräuhaus, bei den Hauptläufen mit Standort Startbereich am Martin Luther Platz und anschließend bis zum Ende der Veranstaltung mit Standort an der B13 Abzweigung Wasserzell.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_26.3.JPG

Großzügige Sachspende der Sparkassenstiftung

80 Schutzhelme im Wert von ca. 11.000 EUR für die Rot-Kreuz-Bereitschaften im Kreisverband Ansbach. In einer kleinen Feierstunde in der K-Halle des KV Ansbach, in Anwesenheit des Herrn Landrats Dr. Ludwig, BRK-Kreisgeschäftsführer, Herrn Heinz Bischoff, Vertretern von Fachdiensten, übergab am Mittwoch der Vorsitzende der Sparkassenstiftung, Herr Sparkassendirektor Schmiedeler, dem Kreisbereitschaftsleiter, Herrn Johannes Stegmann, die gesponserten Schutzhelme.


files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01-23.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01-24.JPG

KGF Bischoff, KBL Stegmann, Landrat Dr. Ludwig,                                                                             Vertreter der Fachdienste                         Sparkassendirektor Schmiedeler(v.l.n.r.)



files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01.2.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01_00.jpg

Rotkreuz-Mitglieder mit alter und neuer Ausrüstung.                                                    Der neue Schutzhelm.

 

Die Bereitschaft Burgoberbach erhielt für ihren MTW(=Mannschaftstransportwagen)  5 neue Schutzhelme.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01-04.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_04/2015_04_01-15.JPG

Bereitschaftsleiter Bayer bei der Übernahme der Helme.                                         BL Bayer mit Helm und neuer Schutzkleidung.

Sanitätsdienst am Wochenende

Nun beginnt sie wieder, die Zeit der Veranstaltungen und somit auch für Sanitätsdienste. So auch am vergangenem Wochenende beim offenen Verkaufssonntag bei der Firma BGU im Ortsteil Brodswinden.

.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_22.2.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_22.3.JPG

Ab 10.30 Uhr übernahmen Sandra Bayer, Max Appel, Herbert Oberhäußer und Andreas Bayer den Sanitätsdienst für die Veranstaltung. Um 16.30 Uhr konnten sie wieder einrücken, ohne dass ihre Hilfe in Anspruch genommen wurde.

Kegeltermine

Die neuen Kegeltermine 2015 können im Internen Bereich nachgelesen werden.

Einsatz SEG Betreuung

Am Dienstag, 03.03.15, gegen 11.35 Uhr wurde die SEG Betreuung zu einem Einsatz nach Wörnitz alarmiert. Zusammen mit der SEG Verpflegung NDT galt es ca. 100 bei einer Vermisstensuche beteiligten Helfer von Polizei, Feuerwehr, Rettungshundestaffel und Wasserwacht mit Getränke und Essen zu versorgen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.03.JPG

 files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.04.JPG





Die Einsatzfahrzeuge vor Ort                                                                                 Kurze Besprechung über den weiteren Verlauf


files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.07.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.08.JPG

Schnell noch Bänke und Tische aufgestellt, damit die Helfer sich stärken konnten.


 files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.10.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.13.JPG

 

 

 

 

 Die Helfer waren versorgt, also schnell mal ein kurze Pause für unsere Helfer.


files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.16.JPG

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_03/2015_03_03.18.JPG

 

 

 

 

 

 Zurück vom Einsatz hieß es zunächst mal wieder Autowaschen, bereit für den nächsten Einsatz.

Mit dabei waren Christa Bauer, Ingrid Halter, Wilhelm Ebersberger, Helmut Vogel und Thomas Altaner als Gruppenführer der SEG.

Einsatz bei G7-Treffen

Die Details bei einem eventuellen Einsatz bei G7 können im internen Bereich nachgelesen werden.

Falls es Probleme beim Login für den Internen Bereich gibt, bitte Mitteilung per E-Mail an:

Unterricht 23.02.2015

Im Rahmen des letzten Unterrichts (23.02.2015) wurde die Ehrung langjähriger Mitglieder nachgeholt, und zwar für 35 Dienstjahre Oskar Ebersberger und Angelika Kocher, für 40 Dienstjahre Stefan Weiß.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/Oskar_Angelika_Stefan.jpg

Stefan Weiß, Angelika Kocher, Oskar Ebersberger, BL Andreas Bayer(v.l.n.r.)

Erste Fahrt 2015 für Aktion Friedensdorf


Dieses Mal (18.02.2015) ging es vom Flughafen Düsseldorf nach Königs Wusterhausen in Brandenburg, wo zunächst ein 4jähriges Mädchen in die dortige Klinik verbracht wurde. Von dort ging es dann nach Freital in die Sächsische Schweiz, um den 5jährigen Jungen in die dortige Klinik zu bringen. Die Fahrt dauerte von 08.00 Uhr bis 08.00 Uhr, also 24 Stunden am Stück,  bei 1554 gefahrenen Kilometern.
 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_18.4.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_18.5.jpg

Schon etwas frisch an diesem Tag, vor allem wenn man warten muss.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_18.2.jpg

Ein heißes Getränk hilft da immer zum wärmen.

Einen herzlichen Dank an Heidi Hertlein, Carmen Reichel und Willi Ebersberger.

Erster SanEinsatz 2015

Erster Einsatz für dieses Jahr war die Unterstützung der  Weidenbacher  Bereitschaft beim diesjährigen Faschingsumzug in Ornbau. Unsere Aufgabe war es die Versorgung von außerhalb und auf den Zufahrten des Umzugs sanitätstechnisch abzusichern.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_14_5.JPG

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_14_7.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_14_4.JPG

Mit dabei waren Carmen, Petra und Andreas.

Betreuung Asylsuchender beendet

Mit der Kompletträumung der Feuchtwanger Turnhalle am Montag(02.02.2015) wurde unser Einsatz in Sachen Betreuung von Asylsuchenden  beendet. Unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen wurden, mit Unterstützung von Mitgliedern anderer Bereitschaften, die Feldbetten und Zelte abgebaut und anschließend ins Lager nach Burgoberbach verbracht.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_02.03.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_02.12.JPG

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_02.14.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_02.21.JPG

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_02/2015_02_02.26.JPG

Von unserer Bereitschaft waren mit dabei Max Appel, Wilhelm Ebersberger, Klaus Luff, Karl-Heinz Ode, Carmen Reichel, Thomas Altaner, Helmut Vogel sowie Martin Liegl, der als stv. Kreisbereitschaftsleiter den Einsatz koordinierte.

Mit diesen letzten Tätigkeiten erhöhte sich die Gesamtzahl unserer geleisteten Arbeitseinsätze auf 917,5 Stunden.

Alle Jahre wieder ...

unterstützten Bereitschaftsmitglieder am vergangenen Samstag das örtliche Jugendrotkreuz bei der alljährlichen Christbaumsammlung. Bis auf den heftigen Wind meinte es das Wetter gut mit uns.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.05.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.06.JPG

Treffpunkt wie jedes Jahr vor dem Feuerwehrgelände.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.11.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.14.JPG

Und schon konnte es losgehen.          Von der Straße auf den Anhänger.

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.16.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.29.JPG

 

 

 

 

 

 

Ausschwärmen und Einsammeln.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.28.JPG

Stärkung für Groß und Klein gab es in der St.Leonhardi-Straße

 

 Während eifrig in den Straßen eingesammelt wurde,

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_10/2015_01_10.33.JPG

 

sorgten  Petra Denzinger, Lydia Schmelzer, Anita Schmidt und Heidi Hertlein für eine warme Mahlzeit nach Beendigung der Christbaumsammlung. Herzlichen Dank.

Jahresabschluss 2014

Am 12.01.2015 fand der Jahresabschluss 2014 der BRK Bereitschaft Burgoberbach statt. Bereitschaftsleiter Andreas Bayer begrüßte die Bereitschaftsmitglieder, die treuen Blutspender, die Leiterin der Seniorenarbeit Frau Angermaier, den Leiter der Jugendarbeit Stefan Herzog, Herrn 1. Bürgermeister Rammler sowie den Kreisgeschäftsführer H. Bischoff und den Kreisbereitschaftsleiter Johannes Stegmann.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.06.1.jpg

 

Danach erfolgte der Bericht des Jugendrotkreuzes durch den Leiter der Jugendarbeit Stefan Herzog. Das JRK nahm am Kreiswettbewerb in Wassertrüdingen teil und belegte dort mit den Bambinis einen 3. Platz, mit der Stufe 3 einen 4. Platz, in der Stufe 1 gab es einen 7. und einen 1. Platz. Als Sieger im Kreiswettbewerb durfte die Stufe 1 beim Bezirkswettbewerb in Burgbernheim teilnehmen und belegten dort den 4. Platz. Am Ferienpass nahm das JRK ebenfalls Teil, die Kinder konnten dort Gipshände basteln. Natürlich gab es auch die üblichen Gruppenabende. Das JRK brachte es im Jahr 2014 auf 2992 Stunden. Andreas Bayer bedankte sich herzlich bei Stefan Herzog für die gute Zusammenarbeit und das hohe Engagement.
Anschließend berichtete Fr. Angermeier von der Seniorenarbeit. Es wurden 10 Seniorennachmittage abgehalten sowie mehrere Altenheimbesuche durchgeführt. Die Seniorenarbeit brachte es im Jahr 2014 auf 885 Stunden. Bereitschaftsleiter Bayer dankte Fr. Angermeier für ihre Arbeit und wünschte ihr, das sie Ihr Amt noch möglichst lange durchführen kann.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.24.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.08.1.jpg

Darauf folgte der Bericht der Bereitschaft durch BL Bayer. Die Bereitschaft Burgoberbach, derzeit mit 42 aktiven Mitgliedern, unterstützte im Jahr 2014 neben den eigenen Sanitätsdiensten andere Bereitschaften sowie Sanitätsdienste auf KV Ebene und in Nürnberg mit insgesamt 1616 Stunden. Die Leitung der Bereitschaft, Fahrzeugwartung, Materialverwaltung, Homepage und das Lager nahmen 535 Stunden in Anspruch. Die Öffentlichkeitsarbeit betrug insgesamt 166 Stunden. Die Unterrichtsabende sowie die Aus- und Weiterbildungen der Bereitschaftsmitglieder kamen auf 2104 Stunden. Die Schnelleinsatzgruppen Transport und Betreuung schlugen mit 118 Stunden zu Buche. Es fanden 5 Blutspendetermine in Burgoberbach statt, bei denen 410 Blutspender, darunter 18 Erstspender, teilnahmen. Die Stunden die für die Blutspende aufgewendet wurden,  betrugen 359 Stunden. Die Mittelbeschaffung, darunter die Sammlungen, an der alle Bereitschaftsmitglieder eingebunden sind, sowie das "Gmaafest"  und der Weihnachtsmarkt schlugen mit 384 Stunden zu Buche. 2 Mitglieder der Bereitschaft (darunter auch der Bereitschaftsleiter Andreas Bayer mit 404 Stunden) unterstützten 2014 ehrenamtlich den Rettungsdienst mit insgesamt 672 Stunden. Außerdem unterstützte die Bereitschaft den KV auch bei der Rot-Kreuz-Tombola, bei Friedensdorffahrten, sowie als KBL, innerhalb des Kreisausschusses und in der Fachgruppe Logistik mit 949 Stunden. Das JRK wurde  mit 175 Stunden  unterstützt. Somit brachte es die Bereitschaft auf 7078 Stunden.
Die Gesamtstunden des Burgoberbacher Roten Kreuzes summieren sich somit auf 10995 Stunden.
Die Bereitschaftsleitung, Andreas Bayer und Stellvertreterin Carmen Reichel, sind stolz auf die geleistete Arbeit der Bereitschaft und bedankten sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern. Daraufhin folgten die Grußworte des Bürgermeister H. Rammler, von H. Bischoff und des KBL Johannes Stegmann. Anschließend wurden die Ehrungen der Blutspender und der Bereitschaftsmitglieder durchgeführt.
Es wurden Klaus Göttler, Monika Goth, Robert Schrembs, Wilhelm Däschlein, Appel Max und Norbert Appel geehrt. Siehe Blutspenden .

Für langjährige Zugehörigkeit zum Roten Kreuz wurden geehrt:
Für 10 Jahre Elfriede Horndasch, für 20 Jahre Brigitte Weiß, für 25 Jahre Matthias Gilles,  für 35 Jahre Oskar Ebersberger, Ottmar Appel, Anita Schmidt, Klaus Luff, Angelika Kocher und Petra Denzinger, für 40 Jahre Stefan Weiß und für 50 Jahre Helmut Vogel.
Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurde Herrn Wilhelm Ebersberger das Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern überreicht.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.78.1.jpg

 

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.48.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.51.1.jpg

Elfriede Horndasch (10 Jahre)                                                               Brigitte Weiß(20 Jahre)

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.53.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.56.1.jpg

Matthias Gilles (25 Jahre)                                                                       Klaus Luff (35 Jahre)

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.58.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.61.1.jpg

Ottmar Appel(35 Jahre)                                                                    Petra Denzinger (35 Jahre)

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.65.1.jpgfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_12.89.1.jpg

Helmut Vogel(50 Jahre)                                                                          Wilhelm Ebersberger

Die Ehrungen für Stefan Weiß, Angelika Kocher und Oskar Ebersberger werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Andreas Bayer, BL



Feuertaufe bestanden.

683 Stunden, 1018 km ist das Fazit des Betreuungseinsatzes in der ersten Januarwoche für unsere Bereitschaft. Wie bereits am 23.12.2014 angekündigt, wurden wir mit der Betreuung von Asylsuchenden beauftragt. Bereits am 27.12.2014 erfolgte durch Christa Bauer, Anita Schmidt und Thomas Altaner, zusammen mit der Fachdienstleitung Betreuung, dem Herrn Landrat und Vertretern des Landratsamtes, die Begehung der in Frage kommenden Räumlichkeiten in Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Unserer Bereitschaft wurde die Betreuung der in der Hochmeister-Turnhalle in Feuchtwangen unterzubringenden Asylsuchenden zugeteilt. Die Aufgabe unserer Bereitschaft war die Bestückung der Turnhallen, anschließende Betreuung der Asylsuchenden bis Montag, den 05.01.2015. Beim Eintreffen der Asylsuchenden mußte zuerst die Registrierung erfolgen, anschließend die Ausgabe von Essen und Trinken. Kinder erhielten Spielsachen in Form von Kuscheltieren, Malbücher etc.  Erstmals im Einsatz war die Logistikgruppe, die u.a. den Transport von Essen, Bekleidung, Ausstattung usw. übernahm. Das Essen wurde in Dinkelsbühl gekocht und nach Feuchtwangen geliefert. Dienst erfolgte in mehreren Schichten, und zwar von 07.30 - 15.30, und von 15.30 bis 23.00 Uhr. Zur Nachtzeit standen 2 Personen zur Betreuung sowie 2 Personen als Sanitätspersonal zur Verfügung. Die Nachtschicht wurde um 7.30 Uhr dann abgelöst. Für die Gesamtleitung der Betreuung waren Christa Bauer, Anita Schmidt und Thomas Altaner verantwortlich. Martin Liegl war währen der gesamten Zeit als stv. Kreisbereitschaftsleiter für die Einsatzleitung tätig.

 

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.09.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.05.JPG

Die letzten Absprachen wurden getroffen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.19.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.20.JPG

Für die Essensausgabe alles vorbereitet.      Das Registrieren konnte beginnen.

files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.24.JPGfiles/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/2015_01_02.30.JPG

Aufnahme der Daten gleich vor Ort.                   Die Zelte mitten in der Turnhalle


Chronologie des Einsatzes:

23.12.2014:
Alarmierung durch KBL(=Kreisbereitschaftsleitung) – Einsatz Betreuung Asylanten – Notfallplan tritt ein.
27.12.2014:artin
Besichtigung der Örtlichkeiten durch Thomas Altaner, Christa Bauer, Anita Schmidt, zusammen mit der FDL Betreuung, der KBL, dem Herrn Landrat und Vertretern des Landratsamtes, die beiden Turnhallen Dinkelsbühl und Feuchtwangen.
29.12.14
:
Aufbau von jeweils 100 Feldbetten in DKB und FEU
30.12.14:
restliche Aufbau in der Unterkunft sowie Aufstellen von 2 Zelten für Registratur vorbereitet (1x SG 30, 1x SG20)
01.01.2015:

Letzte Einsatzbesprechung im Unterrichtsraum in Burgoberbach.
02.01.15:

07.00 Uhr Abfahrt in Burgoberbach. Ankunft ca. 7.30 Uhr in Feuchtwangen mit MTW und Anhänger sowie mit KTW (da wir auch für den Sanitätsdienst Personal stellten.
03.01.2015 und 04.01.2015:
Betreuung der Asylsuchenden in der Hochmeisterkaserne
05.01.2015: Rückbau der nicht mehr benötigten Komponenten
06.01.2015: Rücktransport der restlichen Gerätschaften


Das war aber noch nicht alles. Zeitgleich mussten wir auch noch am Freitag 2.01. bis Montag 5.01.2015 täglich um 19 Uhr bis 22 Uhr den Sanitätsdienst am Bauerntheater übernehmen.


files/brk/Bereitschaft/2015/2015_01/20150102_195039.jpg